Wandern oberhalb der Kurstadt Meran heißt Vielfalt erleben: von einfachen Spazierwegen, gemütlichen Wanderungen, Alm- und Hüttenausflüge bis hin zu Hochgebirgstouren oder Gipfelbesteigungen. Unsere Umgebung ist einmalig. 5 Seilbahnen und 2 Sessellifte erleichtern Ihnen den Aufstieg zu den schönsten Plätzen rund um Schenna.

Außerdem können Sie die interkative Wanderkarte in Schenna und Umgebung nutzen

wandern[2]wasserfall

Einige Wandervorschläge:

Schenner Waalweg
Oberhalb der Schule und Cafè Ifinger zweigt man rechts ab und gelangt, die Ifingerstraße querend, hinauf zur Taser Seilbahn/Pichler. Der schöne Waalweg geht dort rechts weg; in südlicher Richtung gelangt man zur romantischen "Katzenleiter" und dann eben weiter zum Brunjaunhof. Ständig mit der schönen Aussicht auf Meran verläuft der Weg oberhalb von St. Georgen vorbei und steigt dann wieder nach Schenna ab.
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Maiser Waalweg
Beim Verlassen des Dorfzentrums zweigt man zum Katnauweg und Leiterweg ab, der vorbei am Innerleiter zum etwas oberhalb vom Ofenbaur gelegenen Maiser Waalweg führt. Diesen entlang in nördlicher Richtung und immer eben gelangt man über den Schnuggenbach zum Petaunerhof und weiter zum Riffanerweg, auf dem man wieder zurück nach Schenna gelangt.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Taser - Ifingerhütte
Vom Taser gelangt man mäßig ansteigend (Mark.18A) zur schön gelegenen Ifingerhütte mit Spielmöglichkeit für die Kinder. Auf dem Rückweg können Sie den Weg Nr. 18 über Egger zum Greitererhof, Nr. 40 und dann zum Taser wählen oder den Weg Nr. 18A und dann den Weg Nr. 17 zum Greiterer über den Weg Nr. 40 zurück zum Taser.
Gehzeit: ca. 2 Stunde

Taser-Ifingerhütte-Lenzeben-Lauwandspitze
Vom Taser gelangt man mäßig ansteigend (Mark.18A) zur schön gelegenen Ifingerhütte. Hier steigen wir dann den Hang hinauf (Mark.20) nach Lenzeben und über den Bergrücken geht es weiter zur Lauwandspitze, wo man eine herrliche Aussicht genießt.
Der Abstieg führt uns zurück nach Lenzeben und dann vorbei an der alten Almhütte zum Taser Höhenweg (Mark.40) und zurück zum Taser.
Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Hirzer Almenrunde
Start: Talstation Saltaus
Rückfahrt: über Mittelstation Prenn
Sie fahren mit der Hirzer Seilbahn bis zur Bergstation Klammeben (1980m) und gehen weiter bis zur Hirzerhütte (1980m) und Resegger Alm. Ihr Ausflug führt Sie weiter über die Hintereggalm (1990m) bis zur Mahdalm (2000m). Für Ihren Abstieg folgen Sie der Markierung bis zur Gompm Alm (1808m) und dann auf einem Forstweg über den Gasthof Hochwies (1584m) bis zur Mittelstation Prenn (1404m).
Auf dieser leichten und gut beschilderten Wanderung mit ca. 3 - 4 Stunden Gehzeit werden Sie das Hirzergebiet samt wunderbarem Fernblick in atemberaubender Schönheit erleben.
Weglänge: 5 – 9 km.

Höhenweg Prenn - Oberkirn - Videgg - Taser - Gsteier
Von der Mittelstation der Hirzer Seilbahn, oder auch von Oberkirn, gelangt man auf der Zufahrtsstraße (Mark.20) nach Videgg. Nun führt der Weg (Mark.40) weiter, etwas abwärts und den Röthbach überquerend, dann unterhalb der Streitweideralm vorbei zum Taser. Nun geht es weiter (Mark.40) zum Greiterer, zum Egger und bis zum Gasthof Gsteier. Zurück geht es mit der Ifinger Seilbahn.

Tageswanderung auf Meran 2000 mit einzigartigem Rundblick
Vom Parkplatz Falzeben - mit der Umlaufbahn nach Piffing/Meran 2000 - Waidmannalm (2040 m) - Missensteiner Joch (2128 m) - Kesselberghütte (2300 m) - Mittagerhütte (2260 m) - Meranerhütte (1960 m) - Falzeben.
Kürzere Variante: von der Kesselberghütte auf den Weg Nr. 14 zum Ausgangspunkt Falzeben.
Gehzeit: ca. 5 Stunden

Zum Kratzberger See im Wandergebiet Meran 2000
Von Ausgangspunkt Piffing (Bergstation der Umlaufbahn Falzeben) über Markierung 3 - Missensteinjoch (2128 m) - über Markierung 4 (Europäischer Fernwanderweg E5) zum Kratzbergersee (2119 m). Rückweg über Meranerhütte bis Kreuzjöchl - Abstieg über Maiseralm nach Falzeben.
Gehzeit ca. 4 ½ Stunden.